Linux OS auf USB Stick installieren

In diesem Beitrag sehen Sie, wie Sie Linux als vollwertiges Betriebssystem auf einem USB Stick installieren können und das nicht als Live System sondern als vollwertiges Betriebssystem. Somit können auch Programme auf dem USB Stick installiert werden und diese bleiben nach einem Neustart des Rechners auch erhalten.


Falls Sie diese Dokumentation als Videotutorial sehen möchten, so können Sie sich hier das Youtube Video dazu anschauen:

- https://www.youtube.com/watch?v=pHHwi_JjmQc


Damit Sie Linux auf einen USB Stick installieren können, brauchen Sie erst mal einen Linux Live Stick oder eine Linux Live CD. Diese/n können Sie sich ganz leicht erstellen indem Sie ihr bevorzugtes Linux Betriebssystem aus dem Internet herunterladen und auf einen USB Stick bzw. einen CD Rohling installieren bzw. brennen.


Zum Installieren bzw. brennen des Images gibt es viele Wege. Wir nutzen das kostenlose Programm „Rufus“, um unsere Linux Mint .iso Datei auf einen USB Stick zu installieren. Der USB Stick für das Live System sollte so groß sein, wie das Image groß ist. Mit einem 4 GB Stick ist man in jedem Falle für das Live System gut bedient. Schließen Sie also ihren USB Stick an ihren Rechner an und wählen Sie diesen in Rufus aus.


Wählen Sie im Anschluss das zu installierende Linux Image aus.


Alle weiteren Optionen können unverändert bleiben. Drücken Sie im Anschluss auf „Start“ und das Programm beginnt die Image Datei auf ihren USB Stick zu installieren.


Bei diesem Vorgang werden alle Daten auf dem USB Stick gelöscht. Erstellen Sie also eine Sicherung, falls Sie ihre Daten nicht verlieren möchten.

Ist der Vorgang abgeschlossen, so können Sie Rufus schließen und ihren PC im Anschluss herunterfahren. Wenn ihr PC runtergefahren ist, ist es sehr wichtig, dass Sie die Festplatte bzw. alle Festplatten aus ihrem Computer ausbauen, bzw. abstöpseln, falls Sie einen Desktop PC benutzen.


Denn wenn Sie Linux auf einen USB Stick installieren wollen und bereits eine EFI-Partition von einem anderen Gerät vorhanden ist – in diesem Fall auf der intern verbauten Festplatte - so wird immer diese verwendet, auch wenn die Installation von Linux auf einem anderen Gerät erfolgen soll. Ansonsten wird GRUB auf der internen Festplatte installiert und der PC kann im Anschluss nicht mehr richtig starten, da GRUB keine Betriebssysteme finden kann. Um dies zu vermeiden bauen wir also die Festplatte aus unserem Computer aus.


Im Anschluss können Sie ihren gerade erstellten Linux Boot Stick bzw. ihre gerade gebrannte Linux Boot CD in den PC einlegen bzw. einstecken, sowie einen weiteren USB Stick einstecken, auf dem das vollständige Linux Betriebssystem installiert werden soll. Auf dem zweiten USB Stick sollte genug Speicherplatz vorhanden sein, damit Linux als vollwertiges Betriebssystem darauf installiert werden kann.


Schalten Sie ihren PC ein und der Computer wird automatisch von dem Linux Live Stick booten.

Bei manchen Linux Systemen wie z.B Ubuntu, werden Sie gefragt, ob Sie Linux erst ausprobieren möchten, bevor Sie es installieren wollen. Wählen Sie am besten gleich die Funktion „Linux installieren“ aus, falls ihnen diese Option angeboten wird.


Wenn Sie im Hauptmenü von Linux angekommen sind, drücken Sie auf „Linux installieren“.


Wählen Sie als nächstes ihre Sprache für die Installation aus.


Wählen Sie ihre Tastaturbelegung aus und drücken Sie auf weiter.


Die Option „Installation von Drittanbieterprogrammen“ ist ihnen überlassen. So müssen Sie im späteren Verlauf weniger installieren.


Bei dem Punkt „Installationsart“ gehen Sie auf „Etwas anderes“.


In dieser Liste darf jetzt NUR der USB Stick angezeigt werden, auf dem Sie Linux installieren möchten.


Falls noch andere Geräte in der Liste angezeigt werden, müssen Sie diese erst trennen bzw. Ausbauen, bevor sie fortfahren können, um Komplikationen während der Installation zu vermeiden. Wird also nur der USB Stick angezeigt, so können Sie Linux installieren. Wenn ihr USB Stick bereits mit anderen Partitionen formatiert sein sollte, drücken Sie die einzelne Partition in der List an und drücken Sie auf das Minus Symbol unter der Liste um die Partition von dem USB Stick zu entfernen. Wenn der Stick leer ist, wählen Sie den freien Speicherplatz aus und drücken Sie auf das kleine Plus Symbol. Als erstes wird eine Swap Partition erstellt. Diese Partition wird als Auslagerungsspeicher verwendet, wenn Linux im Moment nicht benötigte Daten zwischenlagern will. Wenn diese Daten wieder benötigt werden, können diese einfach aus der Partition geladen werden. Sobald der Swapspeicher (und RAM) volllaufen, stürzt das System unter Umständen ab und alle nicht mit dem USB Stick synchronisierten Daten sind verloren. Wie viel Speicher für die Swap Partition zuweisen hängt immer davon ab, was Sie mit ihrem PC machen möchten. Mein USB Stick hat eine Kapazität von 128 GB und somit weiße ich 8 GB (8192 MB) Swapspeicher zu.

Der Typ der Partition wird auf „Logisch“ gesetzt und sie steht am "Anfang des Bereiches". Benutzt wird das ganze natürlich als Swap Partition.


Als nächstes müssen Sie eine EFI-Partition erstellen, damit Linux auch vom USB Stick aus starten kann. Ohne eine EFI-Partition ist es nicht möglich Grub zu installieren und somit kann Linux nicht installiert werden. Für eine EFI-Partition sind 100 MB völlig ausreichend. (Eine EFI-Partiton kann NUR auf x64bit Plattformen verwendet werden und muss zwischen 100 und 200 MB groß sein.) - (ACHTUNG! Falls ihr Mainboard keinen UEFI Modus unterstütz müssen Sie anstatt einer "EFI-Partiton" eine "BIOS Boot-Partition" erstellen). Diese Partition wird als "Primär" eingebunden und steht ebenfalls am "Anfang des Bereiches".


Zum Schluss fehlt noch das eigentliche Linux Datei System. Erstellen Sie dafür eine weitere Partition und nehmen Sie den hierfür noch übrigen Speicherplatz her. Die Partition wird auf "Primär" gesetzt und steht am "Ende des Bereiches". Die Partition wird als "Ext4-Dateisystem" verwendet und der Einbindungspunkt ist das Root Verzeichnis, also der Slash.


Als Gerät für die Bootloader-Installation wählen Sie hier ihren USB Stick aus und drücken im Anschluss auf „Jetzt installieren“.


Überprüfen Sie hier auch noch einmal, ob Sie eine Swap, eine EFI bzw. auch ESP genannt, sowie eine ext4 Partition erstellen. Klicken Sie auf weiter und die Installation beginnt.


Richten Sie im Anschluss ihren PC ein, während die Installation im Hintergrund läuft. Die Installation wird ein wenig Zeit in Anspruch nehmen.


Ist die Installation auch schon abgeschlossen, so können Sie Linux herunterfahren, bzw. ihren PC komplett ausschalten. Sie haben jetzt erfolgreich einen Linux USB Stick erstellt. Ziehen Sie jetzt den Linux Live USB Stick von ihrem Computer ab und starten Sie ihren Computer erneut.


Der PC sollte jetzt automatisch von dem USB Stick starten, auf dem gerade Linux installiert wurde. Wenn der PC das Betriebssystem laden konnte, so ist Linux funktionsfähig installiert. Sie können ihren PC jetzt wieder herunterfahren und ihre Festplatte einbauen.


Im Bios ihres PCs können Sie jetzt die Bootreihenfolge noch auf den USB Stick ändern, sodass dieser an Erster Stelle steht. Wenn Sie also den USB Stick einstecken und ihren PC starten, wird automatisch das Linux Betriebssystem gestartet. Wenn Sie ihren PC anmachen, ohne das ein USB Stick angeschlossen ist, so wird standardmäßig Windows oder ein anderes Betriebssystem starten, welches auf ihrer Festplatte installiert ist.


Und noch eine kleine Info zum Schluss. Sie können ihr Linux Betriebssystem ganz normal über den integrierten Update Manager updaten. Sobald Sie das erste mal ein Linux Update auf ihrem USB Stick gemacht haben und erneut von dem USB starten, werden Sie das GRUB Menü sehen. Dieses hat sich durch den Update-Prozess neu konfiguriert und erscheint nun vor jedem Start. Das GRUB ist vollständig auf dem USB Stick installiert und hinterlässt somit keine Spuren auf der internen Festplatte.


PS: Falls Sie Windows 10 Pro auf einer internen Festplatte installiert haben und ihr C:\ Laufwerk mit dem Windows 10 Pro Tool "BitLocker" verschlüsselt haben sollten, so kann - falls von dem Linux USB Stick gebootet wurde - Windows 10 nicht über GRUB gestartet werden, da BitLocker erst einen Wiederherstellungsschlüssel anfordert um das Laufwerk zu entschlüsseln.


PPS: Falls ihre Windows Festplatte mit BitLocker verschlüsselt wurde, kann diese in Linux auch nicht gemountet (Eingebunden) werden.


Das wars auch schon wieder mit diesem Beitrag. Wenn es ihnen gefallen und sogar geholfen hat, dann lassen Sie doch eine positive Bewertung da. Bis zum nächsten mal.

0 Ansichten
ABOUT

support(at)commotron.com

Tel: +49 (0) 8141 1500 360

Feuerhausstr. 2

D-82256 Fürstenfeldbruck

© 2019 by Commotron GmbH

SOCIAL
  • Discord
  • instagram3
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social Icon
  • Facebook Social Icon