MacOS High Sierra in VirtualBox

Aktualisiert: 14. Nov 2018

- Letzte Änderung an diesem Beitrag: 14.11.2018 21:01 Uhr


In diesem Beitrag wird gezeigt, wie man Apple's macOS High Sierra in VirtualBox auf Windows installiert und nutzen kann. Der virtuelle Computer verhält sich "fast" wie ein echter Mac.


Merke: Um diesen Prozess "legal" durchführen zu können, brauchen Sie Zugang zu einem echten Mac, um High Sierra zu downloaden.


ACHTUNG: Falls Sie einen AMD Prozessor benutzen kann es möglicherweise sein, dass sich die virtuelle macOS High Sierra Maschine während der Startsequenz aufhängt. Falls das passieren sollte ist ihr AMD Prozessor möglicherweise nicht mit dieser virtuellen Maschine kompatibel. Versuchen Sie ihren Chipset Treiber zu aktualisieren, oder ein BIOS Update durchzuführen.


Dieses Tutorial ist in 7 Abschnitte unterteilt:

- Schritt 1: Herunterladen und Erstellen einer macOS High Sierra .iso Datei

- Schritt 2: Erstellen der virtuellen Maschine in VirtualBox

- Schritt 3: Konfigurieren der virtuellen Maschine in VirtualBox

- Schritt 4: Konfigurieren der virtuellen Maschine in der Eingabeaufforderung

- Schritt 5: Der Installer: Phase 1

- Schritt 6: Der Installer: Phase 2

- Schritt 7: MacOS einrichten

- Schritt 8 (Optional): Ändern Sie die Auflösung

Falls Sie lieber das dazugehörige Videotutorial auf Youtube ansehen möchten, können Sie dies hier machen (Etwas aktueller):

- https://www.youtube.com/watch?v=0hwegc8rvGI


Schritt 1: Herunterladen und Erstellen einer macOS High Sierra .iso Datei


Um zu starten müssen Sie eine .iso Datei aus dem macOS High Sierra Installer erstellen, damit Sie diesen in VirtualBox unter Windows ausführen können.


Um den Installer herunter zu laden, gibt es 2 Möglichkeiten:


Möglichkeit 1:


- Gehen Sie dafür in den Mac App Store, suchen Sie nach High Sierra und drücken Sie auf „Laden“ (Wenn ihr Mac bereits mit High Sierra läuft, überprüfen Sie, ob der High Sierra Installer noch im "Programme" Verzeichnis liegt. Ist das nicht der Fall, so laden Sie sich High Sierra erneut aus dem App Store herunter).


Falls Sie High Sierra nicht mehr im AppStore finden können, führt Sie dieser Link direkt in den AppStore zu High Sierra (Muss über einen Mac geöffnet werden. Einfach in Safari oder Google Chrome einfügen und mit Enter bestätigen. Der AppStore startet anschließend automatisch):


--> macappstores://itunes.apple.com/app/id1246284741


Wenn der Download abgeschlossen ist wird der Installer automatisch starten. Schließen Sie den Installer mit der Tastenkombination "Command+Q".


Der Installer ist um die 5 GB groß. Sollte das bei ihnen jedoch nicht der Fall sein und der Installer ist nur um die 20 MB groß, so müssen Sie den Offline Installer von High Sierra über den "High Sierra Patcher" herunterladen, was Möglichkeit 2 wäre.


Möglichkeit 2:


- Das Programm lädt den vollständigen Installer von den offiziellen Apple Servern herunter. Auf der Webseite des "High Sierra Patchers" drücken Sie auf den blau hinterlegten Link. Sie können den Patcher im Anschluss über Google Drive herunterladen.


Ist der Download abgeschlossen, öffnen sie den Installer und drücken Sie im Anschluss auf den Reiter Tools, und auf „Download macOS High Sierra“.


Speichern Sie die Datei im "Programme" Verzeichnis und bestätigen Sie mit „Select Save Location“.


Ist High Sierra heruntergeladen, so können Sie das Patch Programm schließen.


Um den Installer in eine ISO Datei zu konvertieren müssen Sie ein paar Befehle in das Terminal eingeben. Öffnen Sie das Terminal und führen Sie der Reihe nach die aufgelisteten Befehle aus.


Zuerst erstellen Sie mit diesem Befehl ein leeres Image:


hdiutil create -o /tmp/HighSierra.cdr -size 7316m -layout SPUD -fs HFS+J


Als nächstes binden Sie ihr leeres Image ein:


hdiutil attach /tmp/HighSierra.cdr.dmg -noverify -nobrowse -mountpoint /Volumes/install_build



Im Anschluss werden Sie die BaseSystem.dmg Datei aus dem Installer über das neulich eingebundene Image wiederherstellen:


asr restore -source /Applications/Install\ macOS\ High\ Sierra.app/Contents/SharedSupport/BaseSystem.dmg -target /Volumes/install_build -noprompt -noverify -erase



Beachten Sie, mit dem Ausführen des nächsten Befehls ändert sich der Name des Zielgebundenen Laufwerks zu „OS X Base System/System“. Sie haben es fast geschafft. Hängen Sie jetzt das Image aus:


hdiutil detach /Volumes/OS\ X\ Base\ System



Zum Schluss konvertieren Sie das Image, welches Sie erstellt haben, in eine .iso Datei:


hdiutil convert /tmp/HighSierra.cdr.dmg -format UDTO -o /tmp/HighSierra.iso



Verschieben Sie die ISO Datei jetzt auf den Desktop:


mv /tmp/HighSierra.iso.cdr ~/Desktop/HighSierra.iso



Glückwunsch! Sie haben jetzt eine bootfähige High Sierra ISO Datei erstellt!


Kopieren Sie die ISO Datei jetzt auf ihren Windows Computer indem Sie einen großen USB Stick, eine externe Festplatte oder ihr lokales Netzwerk nutzen.


Schritt 2: Erstellen der virtuellen Maschine in VirtualBox

Als nächstes müssen Sie VirtualBox auf ihren PC installieren, falls Sie dies noch nicht gemacht haben. Versichern Sie sich die neueste Version von VirtualBox installiert zu haben (Auf älteren Version kann es vielleicht nicht funktionieren).

Öffnen Sie VirtualBox und drücken Sie auf den „Neu“ Knopf oben links im Programm. Benennen Sie ihre virtuelle Maschine „High Sierra“, wählen Sie als Typ „Mac OS X“ und „Mac OS X (64-bit)“ als Version aus.

Wählen Sie als Speichergröße den der virtuellen Maschine zur Verfügung stehenden Arbeitsspeicher aus. Zu empfehlen sind mindestens 4096MB.

Wählen Sie als Festplattenoption „Festplatte erzeugen“ aus und drücken Sie im Anschluss auf „Erzeugen“.


Geben Sie den Dateipfad ein, unter dem die virtuelle Festplatte auf dem Computer abgelegt werden soll. Mit der Dateigröße geben Sie an, wie groß die virtuelle Festplatte sein soll. Wählen Sie als Dateityp der Festplatte „VDI“ aus und wählen sie die Option „Feste Größe“ für ihre Festplatte und klicken Sie auf „Erzeugen“ (Die feste Größe verbraucht zwar mehr Speicher auf ihrer tatsächlichen Festplatte, ist aber schneller für ihren virtuellen Computer).


Schritt 3: Konfigurieren der virtuellen Maschine in VirtualBox

Sie sollten jetzt ihre virtuelle Maschine im Hauptmenü von VirtualBox sehen. Wählen Sie ihre erstelle „High Sierra“ Maschine aus und drücken Sie auf den „Ändern“ Knopf. Im Menüpunkt „System“ müssen Sie die „Diskette“ deaktivieren!


Als nächstes gehen Sie in den Reiter „Prozessor“ und weisen der virtuellen Maschine mindestens 2 Prozessoren zu. Je mehr Prozessoren sie auswählen können, je mehr Leistung wird die virtuelle Maschine später haben.


Im Menüpunkt „Anzeige“ wählen Sie bei dem Grafikspeicher 128MB aus.


Im Menüpunkt „Massenspeicher“ wählen Sie das leere CD Symbol in der Liste aus und drücken auf der rechten Seite dann auf das kleine CD Symbol mit dem Plus. Gehen Sie auf „Datei für optisches Medium auswählen…“ und wählen Sie hier ihre vorher erstellte „HighSierra.iso“ Datei aus.


Klicken Sie im Anschluss auf „OK“ um die vorgenommenen Änderungen zu speichern. Schließen Sie im Anschluss das Programm VirtualBox, denn sonst werden die nächsten Schritte bei Ihnen nicht funktionieren.


Schritt 4: Konfigurieren der virtuellen Maschine von der Eingabeaufforderung

Sie müssen noch ein paar Einstellungen vornehmen, damit das Betriebssystem denkt, es laufe auf einem echten Mac. Öffnen Sie als nächstes die Eingabeaufforderung als Administrator auf ihrem Computer!


Sie müssen ein paar Befehle der Reihe nach ausführen. Kopieren Sie die folgenden Befehle in die Konsole und warten Sie, bis die Änderungen übernommen wurden. Dort wo „Your Virtual Machine Name“ steht, müssen Sie den Namen ihrer virtuellen Maschine eintragen.


cd "C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\"


VBoxManage.exe modifyvm "Your Virtual Machine Name" --cpuidset 00000001 000106e5 00100800 0098e3fd bfebfbff


VBoxManage setextradata "Your Virtual Machine Name" "VBoxInternal/Devices/efi/0/Config/DmiSystemProduct" "iMac11,3"


VBoxManage setextradata "Your Virtual Machine Name" "VBoxInternal/Devices/efi/0/Config/DmiSystemVersion" "1.0"


VBoxManage setextradata "Your Virtual Machine Name" "VBoxInternal/Devices/efi/0/Config/DmiBoardProduct" "Iloveapple"


VBoxManage setextradata "Your Virtual Machine Name" "VBoxInternal/Devices/smc/0/Config/DeviceKey" "ourhardworkbythesewordsguardedpleasedontsteal(c)AppleComputerInc"


VBoxManage setextradata "Your Virtual Machine Name" "VBoxInternal/Devices/smc/0/Config/GetKeyFromRealSMC" 1


Das war's! Wenn alles funktioniert hat sollten Sie nach jedem Befehl kein Feedback bekommen haben.


Schritt 5: Der Installer: Phase 1

Öffnen Sie VirtualBox erneut, wählen Sie ihre High Sierra Maschine aus und starten Sie diese mit dem „Starten“ Knopf. Die virtuelle Maschine startet und nach einigen Sekunden sehen Sie eine Flut an Informationen, welche passieren.


Wenn die selbe Zeile mehr als 5 Minuten angezeigt wird, ohne das weitere Befehle ausgeführt werden, starten Sie die virtuelle Maschine erneut.

Ist der Installer erfolgreich ausgeführt, so sehen Sie den Startbildschirm und müssen ihre Sprache auswählen. Klicken Sie im Anschluss auf „Weiter“.


Wählen Sie danach das „Festplattendienstprogramm“ aus und drücken Sie auf „Fortfahren“.


Um alle Festplatten anzuzeigen, wählen sie im oberen linken Rand die Funktion "Alle Geräte einblenden" aus.


Sie sollten jetzt ihre leere virtuelle Festplatte in der Seitenleiste sehen. Wählen Sie diese aus und klicken Sie auf die „Löschen“ Option. Benennen Sie das Laufwerk in „Macintosh HD“ um. Das Format wird auf „Mac OS Extended (journaled)“ gesetzt und das Schema wird auf „GUID-Partitionstabelle“ gesetzt. Im Anschluss drücken Sie auf „Löschen“ um die Festplatte zu löschen.


Schließen Sie danach das „Festplattendienstprogramm“ um in das Hauptmenü zurück zu kommen. Wählen Sie hier „macOS erneut installieren“ aus und drücken Sie auf "Fortfahren".


Nach einem Klick auf „Fortfahren“ werden sie dazu aufgefordert die EULA zu akzeptieren.


Nachdem Sie die EULA akzeptiert haben müssen Sie gegebenenfalls das Laufwerk auswählen, auf dem macOS installiert werden soll. Wählen Sie die Macintosh HD Partition aus, welche Sie vorher partitioniert haben und installieren Sie macOS.


Die Installation wird beginnen. Das kann eine Weile dauern. Nachdem die Installation abgeschlossen wurde, startet die virtuelle Maschine neu. Sie bekommen die Nachricht, dass Mac OS X nicht gestartet werden konnte. Ab hier können Sie die virtuelle Maschine ausschalten. Wenn Sie aber in diesem Bildschirm etwas warten wird sich die virtuelle Maschine automatisch neu starten. Sie werden erneut in den Installer geleitet. Schließen Sie die virtuelle Maschine.


Schritt 6: Der Installer: Phase 2

Zu diesem Zeitpunkt hat der Installer bereits einige Dateien auf die virtuelle Festplatte kopiert und möchte davon gestartet werden. Aus unerklärlichen Gründen funktioniert das in einer virtuellen Maschine nicht, deshalb sehen Sie den Installer erneut.

Öffnen Sie die Einstellung der virtuellen "High Sierra" Maschine. Unter dem Menüpunkt „Massenspeicher“ müssen Sie das virtuelle Medium aus dem Laufwerk entfernen.


Starten Sie die virtuelle Maschine erneut und Sie werden diesen Bildschirm sehen:


Das ist die EFI interne Shell und solange sie „FS1“ in der Liste in Gelb sehen, können Sie den Rest des Installers davon starten. Klicken Sie in die virtuelle Maschine, um die Maus und die Tastatur zu fangen und geben sie fs1: ein und drücken Sie auf ENTER. Damit ändern Sie das Verzeichnis auf FS1, von dem Sie den Rest des Installers installieren können.


ACHTUNG!!! Sie benutzen hier das englische Tastenlayout. Um einen Doppelpunkt zu setzten müssen Sie "Shift" + "Ö" drücken. Um Anführungszeichen zu machen müssen Sie "Shift" + "Ä" drücken.


Als nächstes müssen sie ein paar Befehle eingeben, um das Verzeichnis zu wechseln:


cd "macOS Install Data"

cd "Locked Files"

cd "Boot Files"


Jetzt können Sie den Installer mit dem folgenden Befehl starten:

boot.efi


Der Installer wird dort starten wo er aufgehört hat. Zuerst werden Sie mehrere Zeilen Text sehen, bevor der GUI-Installer zurück kommt.


Nach der Installation, welche etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist das Betriebssystem vollständig installiert. Die virtuelle Maschine startet automatisch neu, aber dieses mal schafft sie es ohne Probleme direkt in macOS High Sierra 10.13 zu booten.


Schritt 7: MacOS einrichten

Wenn High Sierra gestartet ist, können Sie Ihren virtuellen Mac einrichten und anpassen.

Wir raten Ihnen diesen Mac als neuen Mac einzurichten und keine Daten von anderen Geräten zu übertragen. Im Folgenden können Sie sich mit ihrer Apple ID anmelden. Wie Sie aber sehen werden, wird die Erstanmeldung fehlschlagen. Dieses Problem beheben Sie, indem Sie die Einführung abschließen und über den Desktop im AppStore auf den Reiter "Käufe" klicken. Dort können Sie sich dann mit ihrer Apple ID anmelden.

Sie können jetzt jede Mac Software ausprobieren, aber einige Funktionen wie FaceTime und iMessages werden nicht funktionieren, denn Apple erkennt ihre virtuelle Maschine nicht als echten Mac.


MERKE: Es ist nicht möglich ein System-Update innerhalb der virtuellen Maschine durchzuführen. Wenn also ein Update für High Sierra kommt, welches zum Beispiel einen Bug-Fix durchführt, kann dieses nicht installiert werden, da die virtuelle Maschine nach dem Neustart die Installationsdateien verworfen hat. Sie behalten also immer die letzte Version vor einem Update. Normale Updates von Anwendungen wie iTunes oder anderen Programmen sind aber problemlos möglich.


Schritt 8 (Optional): Ändern Sie die Auflösung

Auf Standardeinstellungen hat Ihre virtuelle Maschine eine Auflösung von 1024x768, welche nicht viel Platz zum Arbeiten bietet. Wenn Sie die Auflösung ändern möchten, fahren Sie ihren Mac über das Apple Logo in der oberen linken Ecke herunter. Schließen Sie VirtualBox und öffnen Sie die Eingabeaufforderung erneut als Administrator (Dieser Prozess wird nur funktionieren, wenn Sie VirtualBox komplett geschlossen haben). Geben Sie der Reihe nach die folgenden Befehle ein:


cd "C:\Program Files\Oracle\VirtualBox"


In dem zweiten Befehl müssen Sie „Your virtual machine name“ wieder durch den Namen ihrer virtuellen Maschine ersetzten und das „N“ am Ende des Befehls durch eine Auflösung ihrer Wahl ersetzen, je nachdem welche Auflösung ihre virtuelle Maschine haben soll.


VBoxManage setextradata "Your virtual machine name" VBoxInternal2/EfiGraphicsResolution N



· 1280x720 ~ HD

· 1920x1080 ~ FHD

· 2048x1080 ~ 2K

· 2560x1440 ~ QHD

· 3840x2160 ~ 4K

· 5120x2880~ 5K


Starten Sie VirtualBox erneut und starten Sie ihre macOS virtuelle Maschine. Die Einstellungen sollten übernommen worden sein.


Sie können jetzt noch den Vollbildmodus von VirtualBox aktivieren, damit Sie ein vollständiges Bild in bester Auflösung haben.


Das war's auch schon mit dem Tutorial zur Installation von macOS High Sierra 10.13 in VirtualBox. Lassen Sie doch eine positive Bewertung da, falls ihnen diese Anleitung geholfen hat.


Falls Sie noch andere spannende Dokumentationen im Bereich Informatik sehen wollen, schauen Sie hier:

- https://www.tentelian.com/blog

2,107 Ansichten
ABOUT

support(at)commotron.com

Tel: +49 (0) 8141 1500 360

Feuerhausstr. 2

D-82256 Fürstenfeldbruck

© 2019 by Commotron GmbH

SOCIAL
  • Discord
  • instagram3
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social Icon
  • Facebook Social Icon